Wunderbares Modular und noch viel mehr

Feste feiern | Modular, Sommernächte, La Strada, Freilichtbühne - darauf freut sich Augsburg

Sommernächte SoPress

Raus aus der Wohnung, rein ins Partyleben! In Augsburg ist in den kommenden Wochen so einiges geboten. Wer da daheim bleibt, ist selber schuld, denn für jeden Geschmack ist in der Fuggerstadt was los. Raus aus der Wohnung, rein ins Partyleben! In Augsburg ist in den kommenden Wochen so einiges geboten. Wer da daheim bleibt, ist selber schuld, denn für jeden Geschmack ist in der Fuggerstadt was los. Den Auftakt bildet das Modular Festival vom 20 bis 22. Juni. Erstmals auf dem Gaswerk-Gelände gibt es die volle Dröhnung aus Musik, Workshop, Kreativkunst und Klamotten, als Highlights treten in diesem Jahr unter anderem Die Orsons, Friska Viljor, Frittenbude, OK Kid, Blond, Ahzumjot und Bonaparte auf. Da darf natürlich auch eRRdeka bei seinem Heimspiel nicht fehlen, weitere Augsburger Acts runden das starke musikalische Line-up ab. Eine Woche später (vom 27. bis 29. Juni) laufen dann die legendären Augsburger Sommernächte.

Das größte bayerische Innenstadtfest verwandelt die City in eine einzigartige Festzone. Von St. Ulrich über den Rathausplatz bis zum Kö finden drei Tage lang Konzerte, Partys, Straßenmusik und Jazz-Sessions direkt neben Streetfood-Ständen, Champagner- und Cocktailbars statt. Los geht es am 27. Juni mit der offiziellen Ansprache ab 19.30 Uhr, anschließend folgt auf der MAN-Bühne am Ulrichsplatz das Konzert der Augsburger Philharmoniker. Den Partymarathon beenden am 29. Juni MiA aus Berlin (spielen ab 20 Uhr) sowie Revelling Crooks. Für alle Anwohner wichtig: Musik ist an allen Tagen bis 24 Uhr geboten, bis 1 Uhr gibt es Essen und Getränke an den Ständen. Die Veranstaltungen im Rahmen der Sommernächte sind kostenlos. An sämtlichen Eingängen finden Taschenkontrollen statt, gefährliche Gegenstände wie Glasflaschen, Messer oder Pfefferspray sind in der Festzone verboten. Auch das Mitführen von Hunden ab 18 Uhr ist innerhalb des Feierbereichs nicht erlaubt. Parallel zum Start der Sommernächte wird wieder die Freilichtbühne bespielt. Jesus Christ Superstar, die Rockoper von Andrew Lloyd Webber, erklingt vom 29. Juni bis zum 28. Juli. Das Staatstheater Augsburg verspricht eine hochkarätige Besetzung mit Markus Neugebauer als Jesus, Sidonie Smith als Maria Magdalena und mit David-Michael Johnson als Judas.Etwas ruhiger, dafür aber mindestens genauso spannend ist der Sommer im Kö-Park. Augsburg Marketing hat sich wieder einiges einfallen lassen und sorgt für Abwechslung rund um den Kö-Park.

Vom 1. bis 13. Juli ist stets Yoga im Programm, als weitere Events sind Swing-Tänze und Unplugged-Konzerte in Planung – wenn das Wetter mitspielt – perfekt. Die Lange Kunstnacht am 6. Juli hat in diesem Jahr das Motto Abenteuer auserkoren. An fast 50 Spielorten in der Innenstadt werden rund 200 Programmpunkte geboten, wie zum Beispiel ein Konzert der Augsburger Philharmoniker oder eine Stummfilmvertonung von „Die Reise zum Mond von 1902“ im Mephistokino.  Nicht entgehen lassen sollte man sich „Zeitreisende auf Stelzen“ auf dem Rathausplatz um 19 Uhr, in den Fug-gerhäusern um 20.30 Uhr und im Schaezlerpalais um 21.30 Uhr. Gleiches gilt für die Straßentheatergruppe Altrego, die den Aero-Baron Otto von Tounix über den Köpfen der Zuschauer paddeln lässt. Der wohl letzte Höhepunkt ist dann die Vertikalseilshow um 23.15 Uhr auf dem Rathausplatz, wenn dort zwei Artisten auf Seilen eine Comic-Verfolgungsjagd zeigen.Das Festival der Kulturen vom 26. bis 27. Juli ist das musikalische Highlight des Kulturprogramms zum  Friedensfest. Das gesamte Kulturprogramm mit Konzerten, Theater, Lesungen, Gesprächen, Filmen, Vorträgen, Festen, Workshops, Ausstellungen, Performances dauert vom 24. Juli bis zum 8. August. Es widmet sich in diesem Jahr unter dem Motto „Freiheit“ dem friedlichen Zusammenleben in einer von Vielfalt geprägten Stadtgesellschaft und findet an vielen Orten im Augsburger Stadtgebiet statt. Und natürlich lockt auch La Strada, das vom 26. bis 28. Juli internationale Straßenkünstler präsentiert. Auch dieses Festival trägt dazu bei, Augsburg in den kommenden Wochen als Feierstadt zu bezeichnen.

P1010231

 

 

Text:Dennis Amedovski
Fotos: T.Hossemann, Bouloubassis